Zur Navigation Zum Inhalt

Inhalt

Paddeltouren in Corona-Zeiten

Die Corona-Regeln sind nun stark zurückgefahren worden: die Höchstzahl für Teilnehmer in Sportgruppen ist aufgehoben. Die Test-Pflicht kippt vielleicht auch bald. Die Abstandsregeln außerhalb der Boote bleiben. Also müssen wir auch wieder unseren eigenen Kopf bemühen:

Wenn wir in der Gruppe nicht vollständig Geimpfte oder entsprechend Genesene haben, sollten wir deren Unversehrtheit durch Schnelltests und/oder Masken tragen unsererseits sicherstellen, da auch Geimpfte das Virus weitergeben können und auch Genesene erneut infektiös werden können. Die Inzidenz hilft da nicht viel weiter, da es sich um einen Einzelfallschutz handelt. Alle Geschützten sollten auf alle Fälle ihren Schutznachweis dabei haben.
Sind alle Teilnehmenden geschützt, können wir wieder "wie früher" paddeln.

Die üblichen Masken sollten natürlich auch immer für alle Situationen außerhalb das Bootes zu Verfügung stehen.

Allgemeine Tourbedingungen:
Wir paddeln in der Regel in 2er Kajaks. Eine Anmeldung als Einzelperson ist möglich und auch üblich, allerdings sollte man sich dann im Klaren sein, dass man ein Boot auch selbst steuern können oder auch im Einer fahren muss. Die Bootskosten werden in der Gruppe umgelegt, so dass alle den gleichen Betrag bezahlen.

Angebote

Mittwoch, 30.06.21, Paddel-Tagestour mit Detlef Gramm

Wir starten an der Ferienanlage Haus Bikowsee und paddeln dann über den Bikowsee in den Schlabornsee und dann den Dolgowsee mit sehr klarem Wasser, dann durch den romantischen Kagarbach zu dem ruhigen Ferienort Kagar. Dort legen wir zu einer Mittagspause in Ankes Imbiss an.
Auf dem Rückweg können wir gern im Dolgowsee eine Badepause einlegen und landen danach wieder am Bikowsee an, wo man in der Ferienanlage noch etwas trinken kann.

Die Tour ist mit 12km (2x6) leicht und auch für Anfänger gut zu bewältigen, das Ideale, um seine Arme für diese Saison wieder in Betrieb zu nehmen.


 

 

Freitag, 09.07.2021                           Tagestour mit Ulla Freese, 18 km

Auf Havel und Wublitz von Werder bis Schloss Marquardt

 Wir fahren über die Regattastrecke an der Landseite der Halbinsel Werder, über den riesengroßen Zernsee und dann in die Wublitz rein. Immer an der Wand (Ufer) lang, also keine Angst vor großen Pötten. Und bitte keine Angst vor 18 km: Genusspaddler mit weniger Ambitionen könnten vorher umkehren.

Wir kreuzen den Sacrow-Paretzer-Schiffahrtskanal und machen Pause vor Schloß Marquardt, dem mondänen Kempinskihotel der 20-er Jahre.

Die Wublitz ist an dieser Stelle noch neugeboren, schwimmen unbedingt zu empfehlen. Und auch sonst: viel Natur, aber auch viel zu erzählen. Nehmt euch Picknick mit, Einkehr ist erst am Schluß möglich.

 

 


Paddeltagestour am Freitag, 30.7.

Endlich wieder auf den Rhin! Das ist das Paddel-Highlight in der Berliner Umgebung. 

In zügig fließendem Wasser paddeln von der Obermühle in Rheinsberg nach Zippelsförde, wo wir wieder abgeholt werden.
Auf den halben Strecke lädt an einer Umtrage-Stelle eine große Wiese zum Picknik ein. Am Abend können wir uns wieder in Rheinsberg ein leckeres Abendessen am See suchen.
Ein ereignisreicher Tag mit tollen Naturerlebnissen.


Dienstag, 10.8.21 Paddel-Tagestour mit Ulla Freese

Die Tour ist noch in Planung.


Boitzenburg vom 15.8. - 16.8.2021

sowohl im als auch am Boitzenburger See


4.9. Paddel-Tagestour mit Ulla Freese

in Planung.


Sonnabend, 6.11.21 Paddel-Tagestour mit Ulla Freese (14km)

Viele Brücken, keine Mücken.

Gelbe Blätter auf schwarzem Wasser, Eisvogel fast garantiert, bunte Kürbisse am Ufer gestapelt, Nebel hat sich verzogen und die Schleusen dürfen wir endlich selbst bedienen … das ist der weitgehend touristenfreie Spreewald im Spätherbst.